Segelboot Club Krems

ZVR: 640102237

2015


Ansegeln: 9. Mai 2015

Einladung

zum

Ansegeln 2015 (Lange Wettfahrt)
(Gemeinsames Aussegeln mit Regattacharakter und Wertung nach Yardstick,
zählt zur Clubmeisterwertung)

ÖSV-EDV-Nr.: 5670

 

  1. Veranstalter: SCKr
  2. Zeit:
    1. Start: Samstag, 09.05.2015,  10.30 Uhr für alle Boote
    2. Steuermannbesprechung: ½ Stunde vor dem Start auf der Anlage des SCK
  3. Ort/Revier:
    1. Abfahrt nach Startsignal (Hupe) nach Traismauer, Zeitnehmung in Traismauer nächst der Einfahrt zur Marina
    2. anschließend gemeinsames Mittagessen im Donaurestaurant (im Startgeld ist das Essen und Getränke nicht inkludiert, jeder bezahlt selbst)
    3. bei entsprechender Wind- und Wetterlage Start in Traismauer, Zeitnehmung vorm SCKr – Hafen
  4. Teilnehmer: Teilnahmeberechtigt sind alle Boote die gegen Schäden haftpflichtversichert sowie gemäß Schiffahrtsgesetz fahrtenmäßig ausgerüstet sind. Für Notfälle wird das Feld mit einer Motorzille begleitet.
  5. Nennung: Bis spätestens 1 Stunde vor dem Start zur 1. Wettfahrt
    Nenngeld: pro Person € 0,–
  6. Wertung: Offene Klassen: Nach Yardstick; eigene Kajütbootwertung bei mind. 3 Teilnehmern; bei mind. 5 Booten je Klasse > Klassenwertung.
  7. Siegerehrung: ca. 1 Stunde nach Rückkehr im SCKr-Hafen
  8. Allg: Bestimmungen: Gesegelt wird nach den Wettfahrtregeln der ISAF sowie den Segelanweisungen des Veranstalters.
  9. Haftungsausschluss: Der Veranstalter übernimmt ausdrücklich keinerlei Haftung für Verletzungen an Personen sowie für Schäden an Booten oder sonstiger Ausrüstung.

Auch Nichtregattasegler sind herzlich zum Mitsegeln eingeladen.

Nach Rückkehr der Boote in den Segelhafen um ca. 17:00 findet das allgemeine „Ansegeln“ mit einer kleinen Saisoneröffnungsfeier statt. Dazu sind auch alle Mitglieder, Angehörige und Gäste, welche an diesem Tag nicht auf´s Wasser konnten oder wollten, recht herzlich eingeladen.
Für Imbisse und Getränke wird gesorgt sein.

Auf Ihre Teilnahme an dieser sehr beliebten Veranstaltung freut sich der SCKr.

Mast- und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unter´m Kiel

Ihr SCKr


Ergebnis:

P5096845

1. Platz: Max Pirker / Elfriede Pirker
2. Platz: Heinz Kugler / Wolfgang Janusch
3. Platz: Stefan Pichler / Martin Pichler

 


SCKr NÖSV-Donaupokalcup 2015, Kremser Stadtmeisterschaft 2015 und Yngling-Faktorenregatta: 12. – 13. September 2015

Donaupokal

Ausschreibung

ÖSV-EDV-Nr.: 5671
(Regatta ISAF Kategorie C bzw. ÖSV I-B-7, offen für alle Klassen nach Yardstick)

1 Regeln
1.1 Die Regatta unterliegt den Regeln, die in den gültigen „Wettfahrtregeln Segeln“ (WRS) der ISAF festgelegt sind.
1.2 Zusätzlich gelten die Wettfahrtordnung, die Allgemeinen Segelanweisungen und das Yardstickregulativ des OeSV, jeweils in der gültigen Fassung und die ergänzenden Segelanweisungen des SCKr sowie diese Ausschreibung.
1.3 Es gelten die Bestimmungen des Anti-Doping-Bundesgesetzes 2007.

DPblauDPgelb

1.4 Die Donaupokalwimpel (Blau)  sind bei der Anmeldung mit 5 Euro Kaution erhältlich und müssen sichtbar am Boot befestigt werden. Wenn ein Boot keinen Wimpel führt wird es in der Donaupokalserie nicht gewertet. Der führende des Donaupokalcups muss den Gelben Wimpel führen.

 

2 Teilnahmeberechtigung
International offen für alle Ein- und Mehrrumpfboote Boote, die den Klassenbestimmungen entsprechen und gegen Haftpflichtschäden ausreichend versichert sind. Die Steuerleute müssen Mitglied eines NÖSV-Mitgliedsvereins, oder OeSV-Verbandsvereins, oder Einzelmitglied des OeSV oder eines anderen von der ISAF anerkannten nationalen Verbandes sein. Die Steuerleute müssen im Besitz des Segelführerscheines BFA Junior, BFA Binnen oder BFA FB 1 sein oder ein gleichwertiges Dokument eines ausländischen Verbandes vorlegen können.

3 Meldegebühr
Die Meldegebühr beträgt € 35,- Euro für Zweimannboote, für jedes weitere Crewmitglied 10,- Euro zusätzlich, für Einmannboote und Jugendliche Mannschaften bis 18 Jahre 20,- Euro und für Jugendliche Einhandsegler 15,- Euro.

4 Meldeschluss
Montag, 07.09.2015
4.1 Nachmeldungen werden bei einer Nachmeldegebühr von 0€ entgegengenommen, so sie rechtzeitig vor Ende der Registrierung einlangen.
4.2 Wird bei Meldeschluss die Mindestnennung von 8 Booten nicht erreicht, kann die Regatta abgesagt werden.
4.3 Meldestelle, e-mail: sckr@noesv.at , online: http://www.segelbootclub-krems.at

5 Registrierung
Samstag, 12.09.2015, von 8:30 bis 10:00 Uhr im Regattabüro des SCKr. Kontrolle des Haftpflichtversicherungsnachweis und Segelführerscheins.  

6 Erster Start
Samstag, 12.09.2015, 12:00 Uhr, Steuermannbesprechung halbe Stunde vor dem ersten Start

7 Strafsystem
Für die Klasse(n) Kajütboote und Mehrrumpfboote ist die Regel 44.1 geändert, so dass die Zwei-Drehungen-Strafe durch die Ein-Drehung-Strafe ersetzt ist.

8 Wertung
Es sind 4 Wettfahrten mit einer Streichung vorgesehen. Werden weniger als 4 Wettfahrten gewertet, erfolgt keine Streichung.         
Wertung nach dem Low-Point-System (WRS Anhang A).

9 Haftung
Jeder Segler verpflichtet sich zur Einhaltung der WRS sowie aller sonstigen für diese Veranstaltung gültigen Regeln. Jeder Teilnehmer segelt gem. WRS 4 auf eigene Gefahr.
Der SCKr mit seinen Funktionären übernimmt keinerlei Haftung für Schäden jeglicher Art zu Wasser und zu Land, weder an Mannschaft noch Material.

10 Für Teilnehmer der Weinleseregatta Yngling/Aquila SP am 26. und 27.09.2015 
Der SCKr bietet den Teilnehmern an beiden Regatten, dieser und der Weinleseregatta, die Möglichkeit ihre Boote für 2 Wochen im Segelboothafen kostenlos einzustellen.

11 Rahmenprogramm
Am Samstagabend Segleressen.
Auf zahlreiches Kommen, natürlich auch von Nichtregattateilnehmern und Gästen, freut sich der SCKr.

12 Kranzeiten Marina Traismauer: 
Fr. 16.00 – 18.00     Sa. 9.00 – 11.00

Ein herzliches Mast- und Schotbruch!

Ewald Pulker
Schriftführer des SCKr

Ergebnis: (für eine größere Ansicht, klicken Sie bitte ins Bild)

Donaupokal2015

 

 


Yngling & Aquila SP Weinleseregatta, Niederösterreichische Landesmeisterschaft in den Klassen Aquila und Yngling: 26. – 27. September 2015

(Schwerpunktregatta gemäß Kat. I-B-4)
Yngling ÖSV-EDV-Nr.: 5675
Aquila ÖSV-EDV-Nr.: 5672

 

1 Regeln
1.1 Die Regatta unterliegt den Regeln, die in den „Wettfahrtregeln Segeln“ (WRS) festgelegt sind.
1.2 Zusätzlich gelten die Wettfahrtordnung des OeSV 2015, die Allgemeinen Segelanweisungen des OeSV 2015, die ergänzenden Segelanweisungen des Veranstalters SCKr sowie diese Ausschreibung.
1.3 Es gelten die Bestimmungen des Anti-Doping-Bundesgesetzes 2007.

2 Werbung
Boote können verpflichtet werden, vom Veranstalter gewählte und bereitgestellte Werbung anzubringen.

3 Teilnahmeberechtigung und Meldung
3.1 International offen für alle Boote der Klassen Aquila und Yngling, die im Bootsregister eines von der ISAF anerkannten Vereines eingetragen sind, den Klassenbestimmungen entsprechen und gegen Haftpflichtschäden (Mindestdeckung Euro 1.500.000) versichert sind.          
Die Steuerleute und Vorschoter müssen Mitglied eines Verbandsvereins, Einzelmitglied des OeSV oder eines anderen von der ISAF anerkannten nationalen Verbandes sein.   
Die Steuerleute müssen im Besitz des Segelführerscheines BFA Junior, BFA Binnen oder BFA FB 1 sein oder ein gleichwertiges Dokument eines ausländischen Verbandes vorlegen können.
3.2 Teilnahmeberechtigte Boote melden, indem bis zum 21.09.2015 eine Meldung oder das Online-Formular unter http://www.segelbootclub-krems.at/ an den SCKr senden.
3.3 Nachmeldungen werden entgegengenommen, so sie rechtzeitig vor Ende der Registrierung einlangen.
3.4 Es gilt eine Mindestnennung von 10 Booten bei Meldeschluss (21.09.2015). Wird diese Mindestanzahl nicht erreicht, so wird die Regatta abgesagt.

4 Meldegebühr
Die Meldegebühr beträgt pro Boot € 70,–  (Dreier Team €  85,–)
Bei Überweisung des Nenngeldes bis 04.09.2015 wird ein Nachlass von jeweils € 10,– gewährt.

5 Registrierung
Kontrolle von OeSV-Yachtzertifikat, Haftpflichtversicherungsnachweis, OeSV-Mitgliedskarten und Segelführerschein; Ausgabe der Segelanweisungen:       
Samstag, 26.09.2015, von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr im Regattabüro des Veranstalters.

6 Erster Start
Samstag, 26.09.2015, 12.00 Uhr;
Steuermannsbesprechung: ½ Stunde vor dem 1. Start beim Marinarestaurant

7 Bahnen
Es werden Standardkurse gesegelt

8 Funkverkehr
Ein Boot darf, außer im Notfall, während der Wettfahrt weder über Funk senden noch Funkmitteilungen empfangen, die nicht allen Booten zur Verfügung stehen. Diese Beschränkung trifft auch auf Mobiltelefone zu.

9 Wertung
Es sind 5 Wettfahrten mit einer Streichung vorgesehen. Werden weniger als 4 Wettfahrten gewertet, erfolgt keine Streichung. Sollten nicht mindestens 3 Wettfahrten gewertet werden können, gilt die Serie nicht als SP-Regatta. Sollten nicht mindestens 2 Wettfahrten gewertet werden können, gilt die Serie nicht als Niederöserreichische Landesmeisterschaft in der jeweiligen Klasse.     
Wertung nach dem Low-Point-System (WRS Anhang A).

10 Preise
Punktpreise für die ersten 3 Boote jeder Klasse. Preise werden nur an die bei der Siegerehrung  anwesenden Segler vergeben.

11 Haftung, Bilder, Daten
11.1 Jeder Segler verpflichtet sich zur Einhaltung der WRS sowie aller sonstigen für diese Veranstaltung gültigen Regeln. Jeder Teilnehmer segelt gem. WRS 4 auf eigene Gefahr.
Der Veranstalter SCKr mit seinen Funktionären übernimmt keinerlei Haftung für Schäden jeglicher Art zu Wasser und zu Land, weder an Mannschaft noch Material.
11.2 Die Teilnehmer erklären sich einverstanden, dass von den teilnehmenden Booten und Personen auf dem Wasser und an Land Aufnahmen hergestellt, und diese uneingeschränkt in Bild und Ton (beispielsweise für die Vereinszwecke des SCKr, Bewerbung seiner Veranstaltungen, die Berichterstattung über die Veranstaltungen, zur Förderung des Fremdenverkehrs, etc.) veröffentlicht werden dürfen.
11.3 Die Teilnehmer erklären ihre ausdrückliche Einwilligung, dass ihre persönlichen Daten durch den SCKr zur Förderung der Vereinszwecke gespeichert und verwendet, nicht aber an Dritte weitergegeben werden dürfen.

12 Versicherung
Alle teilnehmenden Boote müssen eine gültige Haftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens € 1.500.000,- pro Veranstaltung oder dem Äquivalent davon haben.

13 Schwimmwestentragepflicht
Aufgrund des behördlichen Bescheides zu der Veranstaltung gilt für jeden teilnehmenden Segler die unbedingte Schwimmwestentragepflicht in jeder Wettfahrt.

14 Weitere Informationen
14.1 Samstag: ca. 1 Stunde nach dem letzten Zieleinlauf Segleressen mit Buffet.
14.2 Für Zimmerreservierungen wenden Sie sich bitte an die Stadtgemeinde Traismauer http://www.traismauer.at
14.3 Kranzeiten Marina Traismauer:  Fr. 16.00 – 18.00     Sa. 9.00 – 11.00

Mast- und Schotbruch, Ihr SCKr

Ergebnis: (für eine größere Ansicht, klicken Sie bitte ins Bild)

weinlese2015

weinleseyn2015

 

 


Absegeln 2015 (Lange Wettfahrt): 10. Oktober 2015

Einladung

zum

Absegeln 2015 (Lange Wettfahrt)
(Gemeinsames Aussegeln mit Regattacharakter und Wertung nach Yardstick, zählt zur Clubmeisterwertung)

ÖSV-EDV-Nr.: 5674

 

  1. Veranstalter: SCKr
  2. Zeit: 
    Start: Samstag, 10.10.2015, 10.30 Uhr für alle Boote 
    Steuermannbesprechung: ½ Stunde vor dem Start auf der Anlage des SCKr
  3. Ort/Revier:
    a) Abfahrt nach Startsignal (Hupe) nach Traismauer, Zeitnehmung in Traismauer nächst der Einfahrt zur Marina
    b) anschließend gemeinsames Mittagessen im Donaurestaurant (im Startgeld ist das Essen und Getränke nicht inkludiert, jeder bezahlt selbst)
    c) bei entsprechender Wind- und Wetterlage Start in Traismauer, Zeitnehmung vorm SCKr – Hafen
  4. Teilnehmer: Teilnahmeberechtigt sind alle Boote die gegen Schäden haftpflichtversichert sowie gemäß Schifffahrtsgesetz fahrtenmässig ausgerüstet sind. Für Notfälle wird das Feld mit einer Motorzille begleitet.
  5. Nennung: Bis spätestens 1 Stunde vor dem Start zur 1. Wettfahrt
    Nenngeld: pro Person € 0,–
  6. Wertung:
    Offene Klassen: Nach Yardstick;
    eigene Kajütbootwertung bei mind. 3 Teilnehmern; bei mind. 5 Booten je Klasse > Klassenwertung.
  7. Siegerehrung: ca. 1 Stunde nach Rückkehr im SCKr-Hafen
  8. Allg. Bestimmungen: Gesegelt wird nach den Wettfahrtregeln der ISAF sowie den Segelanweisungen des Veranstalters.
  9. Haftungsausschluss: Der Veranstalter übernimmt ausdrücklich keinerlei Haftung für Verletzungen an Personen sowie für Schäden an Booten oder sonstiger Ausrüstung.

 

Auch Nichtregattasegler sind herzlich zum Mitsegeln eingeladen.

Nach Rückkehr der Boote in den Segelhafen um ca 17:00 findet das allgemeine „Absegeln“ mit einer kleinen Saisonabschlussfeier statt. Dazu sind auch alle Mitglieder, Angehörige und Gäste, welche an diesem Tag nicht auf´s Wasser konnten oder wollten, recht herzlich eingeladen. Für Imbisse und Getränke wird gesorgt sein.

Auf Ihre Teilnahme an dieser sehr beliebten Veranstaltung freut sich der SCKr.

Mast- und Schotbruch und immer eine Handbreit Wasser unter´m Kiel

Ihr SCKr

Ergebnis: (für eine größere Ansicht, klicken Sie bitte ins Bild)

absegeln2015